Einstieg

Wartung und Service auf digitalem Wege

„Als Anbieter von Komplettlösungen ist es unser vorrangiges Ziel, unsere Kunden in ihrer Produktivität zu unterstützen. Durch die  neue AR-basierte Service-App, mit der wir unsere Maschinen ausstatten, werden Reaktionszeiten signifikant reduziert.“

KRAFT Maschinenbau, Rietberg

Text

Neue Wege gesucht bei der Wartung und Pflege von Maschinen

Die Aufgabe

Schnelle Reaktionszeiten einhalten, ohne dafür Fachkräfte zu binden

Das ostwestfälische Unternehmen KRAFT Maschinenbau entwickelt und produziert Sondermaschinen und Automatisierungssysteme für unterschiedlichste Branchen und Märkte. Damit die Wartung und Instandhaltung der Maschinen beim Kunden schnell durchgeführt werden kann, setzt der Maschinenbauer auf ein ausgefeiltes Service-Konzept. Dieses Konzept verlangt auf Produzentenseite, dass immer genug Fachpersonal zur Verfügung steht.
Vorausschauend – auch in Hinblick auf den zunehmenden Fachkräftemangel – suchte die Firma KRAFT nach neuen Möglichkeiten, um den Wartungsprozess zu optimieren. Mit Hilfe einer Augmented-Reality-Anwendung* wollte man den Kunden bzw. den Mitarbeiter auf Kundenseite in die Lage versetzen, Wartungs- und Pflegearbeiten selbstständig vorzunehmen.

Augmented-Reality (AR) im Einsatz als Wartungs-App

Die Lösung

Schnelle und einfache Wartung von Maschinen ist ohne Kenntnisse möglich

Die AR/VR*-Experten von Raumtänzer entwickelten auf Basis einer Augmented-Reality-Anwendung eine Service-App, mit der KRAFT Maschinenbau seine Maschinen ausstatten und funktional aufwerten kann. Durch die Service-App wird der Mitarbeiter auf Kundenseite dazu befähigt, sowohl Wartungs- als auch Instandhaltungsmaßnahmen selbst durchzuführen. Fehlende Ersatzteile oder weiterführender Support können direkt aus der Anwendung heraus angefordert werden. Das verkürzt die Reaktionszeit.

Für das Pilotprojekt wurde der KRAFT-Kartonschneideautomat VPS 100 ausgewählt. Über einen „VuMark“, einen Marker*, der an der Maschine angebracht ist, erhält der Anwender auf Kundenseite direkten Zugriff auf die KRAFT-Service-Datenbank. Dafür nimmt der Mitarbeiter ein Tablet zur Hand, aktiviert die Wartungs-App und scannt darüber den Marker ein. Nach erfolgreichem Scanvorgang erscheint auf dem Bildschirm des Tablets ein übersichtlich angeordnetes Menü mit sechs auswählbaren Funktionen.

Dieses Menü bildet die Service-Datenbank von KRAFT ab, über die der Anwender z. B. Verschleißteile direkt aus der App bestellen kann. Ein weiterer Menüpunkt führt zu einer  3-D-animierten Videoanleitung. Die 3-D-Anleitung begleitet den Anwender schrittweise dabei, das Ersatzteil selbstständig auszutauschen.

Im zweiten Schritt der Demonstration, dem Fertigungsauftrag, wird der Anwender beim Beladen der Maschinen durch die AR-Brille geführt. Dem Anwender wird genau angezeigt, welche Komponente wo in die Maschine eingesetzt wird.

Das Fazit

Support und Ersatzteile direkt über die App

Die Wartungs-App versetzt jeden in die Lage, auf die Maschine im Wartungs- oder Störungsfall angemessen zu reagieren. Dafür ist lediglich ein Tablet als Endgerät notwendig. Aus der Wartungs-App heraus kann direkter Support angefordert oder Ersatzteile bestellt werden. Für die Zukunft plant das Maschinenbauunternehmen, die Wartungs-App mit einer Remote-Unterstützung* für die Fernwartung zu erweitern. Die angefallenen Wartungsfälle sollen automatisch in ein angeschlossenes Content-Management-System überspielt werden.

Die Vorteile

Sicherheit und Wettberwerbsvorteil

… aus Sicht des Endkunden

  • Mehr Sicherheit im Umgang mit der Maschine
  • Fähigkeit, die Maschine selbst warten
  • keine geschulten Fachkräfte zur Wartung
  • Reduziert dadurch Ausfallzeiten der Maschine

… aus Sicht des Herstellers

  • Zeigt sich zukunftsorientiert
  • Steigert den eigenen Service
  • Generiert einen Wettbewerbsvorteil
  • Begegnet dem Fachkräftemangel

Die Übersicht

Die Entwicklung einer digitalen Wartungs-App beinhaltete:

  • Umsetzung der analogen Service-Inhalte ins Digitale
  • Entwicklung einer Informationsstruktur für die Abbildung der Service-Datenbank
  • Entwicklung eines selbsterklärenden Designs
  • Recherche nach geeignetem Material für den Marker
  • Anbindung des geeigneten Content-Management-System (CMS) zur  Dokumentation von Wartungsfällen

Ansprechparter & Download

Ihr direkter Ansprechpartner

Christian Terhechte
+49 5242 5500079

Kontakt aufnehmen

Case Study zum Download

Zum Informieren, Weiterlesen und Verschicken!
Über den folgenden Link können Sie sich ganz einfach die Case Study von KRAFT Maschinenbau als PDF in komprimierter Form herunterladen.

Case Study downloaden

Wie kann ich helfen?

Sie haben Fragen zu unserer App, oder generell zur Technik?

Sie brauchen Unterstützung bei Ihrem Projekt, oder wollen Ihr Konzept auf Machbarkeit prüfen lassen?

Zögern Sie nicht Kontakt aufzunehmen!

Christian Terhechte

Aktuelle Jobs

Gestalte mit uns die Zukunft!

Hier findest Du unsere aktuellen Jobangebote.

Jobangebote ansehen